Microsoft Glasses auf der E3?
Hier ein Bild des Kernpatents das ODG an Microsoft verkaufte.

Microsoft Glasses auf der E3?

Microsoft vermeldete jüngst die Auslieferung von fünf Millionen XBox One Konsolen. Grund zu Feiern findet sich dennoch weniger. Zeitgleich lag die die PS4 bereits bei sieben Millionen Exemplaren und mit Project Morpheus hat Sony auch schon mal im Bereich VR/Augmentation vorgelegt. Diese wurde in einem späteren Stadium jetzt der Öffentlichkeit bei einer US-VR-Messe näher gezeigt. Doch die brennende Frage ist, wie Microsoft reagieren möchte. Schon zur Ankündigung von Morpheus auf der GDC meldete sich Microsoft in Person Phil Spencer zu Wort. Man arbeite selbstverständlich schon länger an einer eigenen Technik. Doch was ist dran an dem Statement und wie wahrscheinlich sind die Chancen auf eine Produktvorstellung seitens Microsoft auf der E3? Nachdem jetzt gerade durch das Web die mögliche URL xboxab.com geistert (AB für Augmented Body?), die Microsoft wohl jüngst aquirierte, sehen viele darin ein Anzeichen für ein bevorstehendes Release.

Etwas mehr Hintergrund liefert dazu ein bislang wenig diskutierter Kauf von Patenten von der Osterhout Design Group im Januar diesen Jahres. Der mit 150 Millionen Dollar vermeldete Deal beinhaltete 81 Patente aus dem Bereich Augmentation. Die Osterhout Design Group (kurz ODG) ist eine Firma, die nicht so gerne in das Licht der Öffentlichkeit rückt. Das hängt in erster Linie mit ihren Auftraggebern zusammen. ODG entwickelt für US-Regierungsbehörden, Sicherheitsdienste und das Militär. Bekannt ist ODG hier für Augmented Reality Brillen zur Einsatzunterstützung. Einen Einblick in die Ideen von Ralf Osterhout, dem Gründer und Kopf hinter ODG erhält man im folgenden 20 Minuten dauernden Video.

Ursprünglich erwog Microsoft wohl, das gesamte Unternehmen zu kaufen, aber ODG stand nicht zum Verkauf. Stattdessen erwarb Microsoft 81 Patente, mit dem Schwerpunkt einer Brille mit transparenten Nahsicht-Displays und einem teilweise reflektiven, teilweise transparenten optischen Element. Spannend sind die Erweiterungen, die ODG zur Sensorik auflegte. Im ODG ureigenen Interesse des Einsatzes für militärische Zwecke ist zum Beispiel das Einspielen von Informationen etwa aus einer Restlichtkamera oder einem Wärmebildgerät. Dadurch wären militärische Gegner schneller und leichter zu erkennen und ggf. von Nicht-Kombatanten leichter auseinanderzuhalten … so die Theorie. Auch hier erwarb Microsoft Patente zur Integration externer Sensorik auf ein Nahsicht-Display. Welche Sensorik das genau sein könnte, das bleibt natürlich offen. Tatsächlich ist in den Patentschriften eine Steuereinheit am Handgelenk erwähnt und auf Infomaterial von ODG zu deren Sicherheitstechnik sind diverse Erweiterungen für taktische Westen zu sehen.

Soweit zu den Fakten, jetzt zur Spekulation. Es ist nicht gesagt, dass die Patentschriften in einem Zusammenhang zu einem VR- oder AR-HMD von Microsoft stehen. Grundsätzlich könnte Microsoft die Patente auch nur erworben haben, um an den zu erwartenden Produkten und Technologien mitzuverdienen. Dies wurde bereits an anderen Beispielen deutlich. Auf der anderen Seite arbeitet Microsoft nach internen Bestätigungen bereits seit zwei Jahren an AR-Ideen. Ein möglicher Auslasskanal für diese Gedanken wäre natürlich eine eigene AR-Brille. Ob diese zwingend etwas mit der XBox zu tun hat, ist indes noch lange nicht bewiesen. Microsoft könnte auch eine AR-Brille für seine mobilen Produkte im Sinn haben. Eine Idee dazu lieferte ein Vortrag von Stefan Weitz, Chef der Suchmaschine Bing auf der Internet World in diesem Jahr. Mittels AR könnten Informationen der Suchmaschine Bing in einen semantischen Zusammenhang mit Ort und Blickrichtung, Wetter und Empfehlungen anderer gebracht werden. Außerdem könnten dort zum Beispiel Medieninformationen laufen, während man Musik hört, oder auch Videos oder Games, während der Anwender unterwegs ist. Auch die gesichterten URLs widersprechen dieser Theorie nicht, schließlich läuft XBox Music auch auf den Windows Phones und Tablets. Microsoft versucht bereits seit der XBox 360 den Namen XBox generell für Entertainment aus dem Hause Microsoft zu etablieren.

Im Bereich der XBox One bekommen die Patente aber gleich nochmal deutlich mehr Pfeffer. Hier könnte Microsoft nicht nur den umgebenden Raum mittels Brillenkamera in das Spiel einbeziehen. Microsoft Research arbeitete bereits länger an IllumiRoom, einer Technik, die den gesamten Raum in das Spiel mit einbezieht.

Mit der Kinect gibt es auch eine externe Sensorik, auf die eine AR-Brille zugreifen kann. So könnte man sich vorstellen, dass zum Videochat über die Konsole statt eines Avatars mit der Kinect ein 3D-Model des Anrufenden erfasst und beim Empfänger in den Raum gestellt werden kann. Auch im Spiel könnten über Kinect und AR die Handgesten direkt mit sehr großer Präzision übertragen werden. Das mögliche Spielfeld ist hier riesig. Auf der anderen Seite handeln sich diese Spekulationen „nur“ um AR-Ideen. Eine echte VR ist damit nicht möglich. Aber nur weil Microsoft hier selbst keine Patente hält, heißt das nicht, dass die Ideen nicht auch auf ein geschlossenes HMD übertragen werden können.

Final bleibt die Frage: Zeigt Microsoft auf der E3 AR-Glasses oder wächst der Abstand von Sony in diesem Bereich. Wir vermuten auf jeden Fall zumindest eine Ankündigung mit geschlossener Vorführung. Dazu benötigt Microsoft keine technische Eigenentwicklung, würde aber der Diskussion um die Zukunftsfähigkeit der XBox One etwas den Boden entziehen. Ungeklärt ist indes die Frage der Rechenleistung für ein hochauflösendes VR HMD. Mit den durchschnittlichen 720p-Titeln der aktuellen Generation bewegt sich die Konsole am unteren Ende der technischen Möglichkeiten von Konkurrenz-VR-HMDs. Spitzenreiter ist hier derzeit Gamefacelabs mit 2,4-K-Display. Selbst bei Sony wurde diese Diskussion bereits aufgeworfen. Final geklärt wird die Frage wohl tatsächlich erst zur E3.

2

(1) Comment

  1. Pingback: E3: Microsoft enttäuscht XBox-Spieler | 3D Realms

Leave a Reply


Warning: array_key_exists(): The first argument should be either a string or an integer in /www/htdocs/w011db1f/3DRealms/wp-content/themes/adams/inc/sidebars-default.php on line 291

Warning: array_key_exists(): The first argument should be either a string or an integer in /www/htdocs/w011db1f/3DRealms/wp-content/themes/adams/inc/sidebars-default.php on line 292

Latest Tweets

    Please check your internet connection.