HP steigt im Juni in den 3D-Drucker-Markt ein
Meg Whitman, CEO von HP.

HP steigt im Juni in den 3D-Drucker-Markt ein

Lange schon machten die Aktionäre HP Druck, schließlich versäume man den Einstieg in eine der Zukunftstechnologien. Doch nun hat die Chefin Meg Whitman wohl bestätigt, dass bei HP noch in diesem Jahr eine große Technologie-Ankündigung folgen soll, mit der das Unternehmen den Einstieg in die Welt der 3D-Drucker verkündet. Angeblich soll dies im Juni geschehen. Wenn dieser Termin, wie von der Nachrichtenagentur Reuters vermeldet, im Raum steht, kann die Vorstellung der Technik nur auf der Discover erfolgen. Dabei handelt es sich um die HP eigene Großmesse in Las Vegas, die vom 10. bis 12. Juni 2014 stattfinden wird.

Tatsächlich mehren sich seit geraumer Zeit die Anzeichen für einen Einstieg von HP in den 3D-Drucker-Markt. Bislang war HP sehr verhalten. Offensichtlich hielten Probleme mit der Technik, vor allem mit den Druck-Materialien, HP bisher vom Markt fern. Wie es scheint möchte HP hier nicht auf die gebräuchlichen Rohstoffe setzen, was nahelegt, dass es sich nicht um FFF oder FDM-Drucker handeln wird, denn hier sind die für das Schmelzschichtverfahren verwendeten Rohstoffe, allen voran natürlich ABS und PLA eher komplikationslos. Wenn HP hier also von Problemen mit Substraten spricht, deutet dies auf Pulver-Verfahren hin, also auf Sinterverfahren wie SLS oder SLM. Hierzu würde auch die von Whitman avisierte Zielgruppe von mittleren und größeren Unternehmen passen, die in Zukunft HP-Drucker zur Prototypen-Fertigung einsetzen sollen. HP geht davon aus, dass sich der Markt für 3D-Drucker in den nächsten acht Jahren in etwa verfünfachen werde. Wenn HP früh genug in den Markt einsteigen kann und nur mit dem Markt wachsen würde, ergibt das bereits genügend Motivation möglichst zügig einzusteigen.

Den Markt für Consumer-Produkte wird HP erst mal noch nicht betreten. Hier möchte man das Feld erstmal den eigenen B2B-Kunden überlassen. Auftragsdrucker, im Beispiel nannte Whitman hier FedEx Office, sollen auf HP-Maschinen die Modelle für ihre Kunden drucken und sie dann zusenden.

Modelle, Preise und Markteinstieg nannte Whitman natürlich noch nicht.

Ein interessantes Interview zum Thema gab Martin Fink im Februar dem Wall Street Journal. Es ist in seiner kompletten Länge auf der HP-Seite zu lesen.

1

No Comments

Leave a Reply


Warning: array_key_exists(): The first argument should be either a string or an integer in /www/htdocs/w011db1f/3DRealms/wp-content/themes/adams/inc/sidebars-default.php on line 291

Warning: array_key_exists(): The first argument should be either a string or an integer in /www/htdocs/w011db1f/3DRealms/wp-content/themes/adams/inc/sidebars-default.php on line 292

Latest Tweets