Facebook-Deal schadet dem OculusVR-Image
Palmer Luckey ist einer der beiden Oculus-Gründer.

Facebook-Deal schadet dem OculusVR-Image

Der Gegenwind, der OculusVR entgegenschlug war erstaunlich groß. War die Fanbasis von OculusVR bislang immer sehr treu, so scheidet der Kauf von Facebook die Gemeinde in zwei Lager. Gerade erst vor einer Woche startete der Vorverkauf für das Oculus Rift DK2. Nach der Akquise mehren sich Stimmen im Netz, dass man dort die jeweils eigene Bestellung gleich wieder stornieren wolle.

LSindustries: So. Dev Kit 2 der Oculus vorerst mal storniert. Mal gucken, was Facebook tatsächlich damit macht.

Schon in den ersten Stunden war das Medien- und Kundenecho wohl so kräftig, dass Palmer Luckey sich in seinem Blog an die Fangemeinde wandte.

When Facebook first approached us about partnering, I was skeptical. As I learned more about the company and its vision and spoke with Mark, the partnership not only made sense, but became the clear and obvious path to delivering virtual reality to everyone. Facebook was founded with the vision of making the world a more connected place. Virtual reality is a medium that allows us to share experiences with others in ways that were never before possible.

Luckey führt aus, dass er einer Partnerschaft mit Facebook durchaus erst mal skeptisch gegenüber stand, aber Mark Zuckerberg habe ihn überzeugt, dass die Ideen hinter einer Oculus Rift und der von Facebook sehr gut zusammenpassen würden. Facebook adressiere ja die Idee, die Welt zu einem Platz von miteinander verbundenen Individuen zu formen. Die virtuelle Realität wäre das Mediaum, das diese Idee besser transportieren könne, als jedes andere jemals zuvor.

Im weiteren Verlauf freut sich Luckey, dass er jetzt nach dem Facebook-Deal deutlich mehr Ressourcen auf die Entwicklung verwenden könne und dass durch die Aufmerksamkeit von Facebook das Thema in die Mitte der Netzgesellschaft rückt. Beides sorge für bessere Erfahrungen im virtuellen Raum. Gleich in dieser Nachricht unterstreicht Luckey die neuen Möglichkeiten, in dem er die Leser um Bewerbungen für die noch offenen Stellen bittet. All dies scheint aber bei seinen Fans nicht gut anzukommen.

Auf Twitter schreibt ein User:

#Facebook ist wie große Jungs aufm Schulhof, die einem jedes neue Spielzeug wegnehmen und kaputtmachen.

Doch nicht alle stimmen in diesen Kanon mit ein. Viele halten ihre Bestellung oder bestellen, und das betonen sie in ihren Beiträgen, trotz des Kaufes durch Facebook. Andere wiederum hoffen auf die Konkurrenz. Insbesondere Gerüchte über ein Sidewinder-Headset werden gerne kolportiert, obwohl Microsoft sich bislang zu VR noch gar nicht offiziell geäußert hat. Einzige Gemeinsamkeit scheint der fade Beigeschmack zu sein, der jetzt wie ein kleiner Makel auf dem Oculus-Projekt liegt.

Unsere eigene Meinung dazu, bringt Luckey in seinem Blogbeitrag ganz gut zum Ausdruck:

This is a special moment for the gaming industry — Oculus’ somewhat unpredictable future just became crystal clear: virtual reality is coming, and it’s going to change the way we play games forever.

Die virtuelle Realität kommt und sie wird die Art, wie wir spielen dauerhaft verändern. Wir stornieren nix und halten weiterhin hier auf dem Laufenden.

 

1

Warning: array_key_exists(): The first argument should be either a string or an integer in /www/htdocs/w011db1f/3DRealms/wp-content/themes/adams/inc/sidebars-default.php on line 291

Warning: array_key_exists(): The first argument should be either a string or an integer in /www/htdocs/w011db1f/3DRealms/wp-content/themes/adams/inc/sidebars-default.php on line 292

Latest Tweets

    Please check your internet connection.